Presseinformationen

Sandra Ohms neue Obfrau im OÖ. Volksliedwerk

Generationenwechsel im OÖ. Volksliedwerk Obfrau Christa Bumberger und Präsidentin Elisabeth Freundlinger haben am 25. März 2022 bei der Generalversammlung abgedankt. Sie haben den Verein fast 30 Jahre lang geführt und dabei zahlreiche Projekte und Menschen auf ihrem musikalischen Weg begleitet. Nun ist es Zeit, die Ruder an eine neue Generation zu übergeben. Mit den neuen Vorstandsmitgliedern konnten hochmotivierte und qualifizierte Menschen gefunden werden, denen das Ehrenamt ein großes Anliegen ist und die sich mit all ihren Fähigkeiten einbringen, um das OÖ. Volksliedwerk in eine gute Zukunft zu führen. Obfrau: Sandra Ohms, hauptberuflich Redakteurin beim ORF OÖ. und so immer auf der Suche nach spannenden Geschichten von Land und Leuten und volkskulturellen Kostbarkeiten, Moderatorin von Volksmusikabenden oder Konzerten. Sie stammt aus…

Wir trauern um Erhard Busek

Präsident des Österreichischen Volksliedwerks 1999-2003 Erhard Busek kam als geborener Wiener (5. März 1941) durch seine Arbeit in der Wiener Kommunalpolitik über die Grätzel Kultur zur Wiener Musik. Hier setzte er sich für eine lebendige und dialogorientierte Nachbarschaftskultur ein, in der Wiener Musik stets ein wesentlicher Bestandteil ist. Über das Wienerlied, den Weana Tanz und das Dudeln kam er somit mit dem Volksliedwerk in Berührung. Dieses beschäftigte ihn in Folge immer wieder auch in seiner Funktion als Wissenschaftsminister. Unter seiner Amtsperiode als Minister wurde erstmals 1992 die Sommerakademie des Österreichischen Volksliedwerks eingeführt. Diese Veranstaltungen dient bis heute der Begegnung von Praxis, Vermittlung und den Wissenschaften, die sich mit der Bedeutung dieses für Österreich wichtigen kulturellen Erbes befassen. Als er 1999,…

Der Hubert von Goisern Kulturpreis 2022

Ausschreibung 2022. Die Vergabe des Hubert von Goisern Kulturpreises erfolgt einmal jährlich. Gemeinsam mit einer Jury wählt Hubert von Goisern Künstlerinnen und Künstler aus, deren Schaffen und Streben Förderung verdient und nötig hat. Die finanzielle Unterstützung durch den Kulturpreis soll die Preisträger ermutigen, ihre Arbeit fortzusetzen, ihre Kreativität auszuleben, die Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen und Anderen eine Inspiration zu sein. Bewerbungen für den Hubert von Goisern Kulturpreis 2021 werden noch bis zum 13. März 2022 entgegengenommen. Aus organisatorischen Gründen bitte ausschließlich über untenstehenden Link. Physische Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Sollten sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: kulturpreis@hubertvongoisern.com Details Die junge Musikerin und Intendantin Julia Lacherstorfer gewinnt mit ihrem neuen Solo-Debüt Spinnerin den Hubert von Goisern Kulturpreis 2020. Mit…

Volksmusikreisen

musizieren auf der Hüttenbank, jodeln auf der Bergspitze, Geige spielen an der Weinstraße, Burgkonzerte bei Sonnenuntergang, musikalische Kräuterwanderungen, Klängen am Wasser lauschen, auf der taufrischen Wiese tanzen… suchen Auf dieser Seite finden sich Kurse, Seminare und Workshops zum Singen, Musizieren, Tanzen, Jodeln sowie Festivals mit Volksmusik, verwandten Musiksparten und im interkulturellen Austausch an unterschiedlichen Orten in Österreich und in angrenzenden Gebieten. Die Angebote reichen von Singen in Kleingruppen, Tanzen im Generationenverband über Musiziertage für unterschiedliche Instrumente und Ensemblebesetzungen bis hin zum Einzelunterricht. Sie richten sich an Erwachsene, Kinder, Familien, bestehende Ensembles und Menschen, AnfängerInnen wie Fortgeschrittene, die auf der Suche sind gemeinsam zu musizieren und musikalische Erlebnisse zu teilen. Die VeranstalterInnen sind die Volksliedwerke der Bundesländer, sowie ihre Mitglieder und…

Das Volksliedwerk im radio klassik Stephansdom

Das Österreichische Volksliedwerk den ganzen Tag im Mittelpunkt des Programms von radio klassik Stephansdom zum Nachhören. Zu Wort kommen Norbert Hauer, „ein Singender Mensch“ wie er sagt, Evelyn Fink und Lenea Simeoni von Messis Cellogruppe aus dem Bregenzer Wald und weit darüber hinaus, unser Kollege Michael Gmasz von den Tanzgeigern, die soeben ihre vierte CD veröffentlicht haben, Erna Ströbitzer und Theresa Aigner von den Divinerinnen plaudern über das Musizieren aus und den Umgang mit Quellen. Herbert Zotti vom Wiener Volksliedwerk, Eva Maria Hois vom Steirischen Volksliedwerk, Geschäftsleiterin des Österreichischen Volksliedwerks Irene Egger, Benedikt Lodes von der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, Volkstanzforscherin Else Schmidt und Ardian Ahmedaja, der sich mit der österreichischen Volksmusik im ethnomusikologischen Forschungsfeld beschäftigt. Nachzuhören unter: https://radioklassik.at/volksliedwerk/

Großes Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg

Anita Frühwirth, Vorsitzende des Vorarlberger Volksliedwerks. LH Wallner ehrte elf verdiente Persönlichkeiten mit Auszeichnungen Feierstunde am Nationalfeiertag mit zehn Landes- und einer Bundesauszeichnung. Die schöne Tradition, am Nationalfeiertag besonders verdiente Vorarlberger Mitbürgerinnen und Mitbürger für deren vorbildlichen Einsatz um die Gesellschaft zu würdigen, fand nach einjähriger pandemiebedingter Unterbrechung am 26. Oktober 2021 endlich ihre Fortsetzung. Zehn Landes- und eine Bundesauszeichnung verlieh Landeshauptmann Markus Wallner beim Festakt im Montfortsaal des Landhauses. Den zur Tradition gewordenen Festakt am Nationalfeiertag nannte er einen „würdigen Rahmen, um all jenen Menschen zu danken, die sich in einer ganz besonderen Weise für wichtige gesellschaftliche Belange und die Entwicklung des Landes insgesamt einsetzen bzw. eingesetzt haben“. Mit der Ehrung zolle das Land allen Ausgezeichneten „Dank, Respekt und…

Kärntnerin des Tages

Marianne Hötzl, Vorsitzende des Kärntner Volksliedwerks. Neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Lehrende am BG und BRG St. Veit/Glan für Deutsch und Musik, leitet sie seit 2016 die Geschäfte des Volksliedwerks in Klagenfurt. Hötzls Hauptanliegen: die Quellen des Brauchtums, also Volksmusik, Volkstanz, Dichtung und Theater nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet das Vereinsarchiv mit Tausenden von musikalischen Quellen, Musikhandschriften und Tonträgern. Doch neben dem Verwahren und Weitergeben dieses Kulturerbes sowie der wissenschaftlichen Auswertung der Bestände ist es ihr ein Anliegen Schritte Richtung Zukunft zu setzen. Mit dem Crossover-Projekt „Klassik trifft Volksmusik“ werden seit drei Jahren Kompositionsaufträge vergeben, im Vorjahr wurden etwa slowenische Gedichte von Maja Haderlap und Christof Ressi vertont und zur Aufführung gebracht. Den vollständigen…

Presseinformation: Sommerakademie „Volkskultur als Dialog“

Pressetermin Musikalische Straßenbahnfahrt durch Gmunden. 27. August 2021, 17.30, Straßenbahnhaltestelle Engelhof Gmunden im Anschluss Einladung zur Straßenbahnfahrt und zum Gasthof Engelhof Mit: Dr. Josef Pühringer (Landeshauptmann a.D.), Präsident des Österreichischen Volksliedwerks Mag. Stefan Krapf, Bürgermeister der Stadt Gmunden im Rahmen von: „Volkskultur als Dialog: Volksmusik und Volkslied und / als Moderne“ 25. – 28. August 2021 in Gmunden. 2021 geht es anhand von Vorträgen, Diskussionen und Workshops bei der Sommerakademie des Österreichischen Volksliedwerks um das weite Feld der Beziehungen von Volksmusik und/als Moderne. „Traditionelle“ musikalische Ausdrucksformen stehen ganz offenbar nicht im Gegensatz zu unserer Moderne, sondern gehören zu ihr, sind also zeitgenössisch. zum Pressetext zum Programm Straßenbahnfahrt zum Programm zur Thematik 2021 zur Anmeldung zur Anfahrt zu den Partnern zu…

Wir trauen um Roswitha Meikl

1954 – 2021 Roswitha Meikl, geboren 1954 in Grödig wuchs seit frühester Jugend in die Salzburger Volkskulturszene. Sie sang bald schon beim Salzburger Volksliedchor und machte nebenbei gemeinsam mit Philipp Meikl und Franz Rinder als „Pongauer Okarinamusi“, „Junge Pongauer“ und „Pongauer Dreigesang“ von sich reden. Okarina und Schwegel blieben ihre bevorzugten Instrumente, geschwegelt hat sie auch auf der Bühne des Salzburger Adventsingens. Auch in ihrer Berufsausbildung suchte sie stets die Musik – nach der Matura am musischen Zweig des BORG Nonntal verband sie ihre Volksschullehrerausbildung mit Nebenstudien in Chorgesang und Klavier an der Universität Mozarteum. Seit den 1980er-Jahren widmete sich Roswitha verstärkt der musikalischen Früherziehung, dem Singen und Musizieren mit Kindern und vor allem der dahingehenden Ausbildung von LehrerInnen und…

Lasst uns wieder musizieren

gleich zwei Petitionen unterzeichnen! Dr. Josef Pühringer, Präsident des Österreichische Volksliedwerks, Landeshauptmann a.D.  blickt angesichts der ungeklärten Situation über die Öffnungsschritte im Musikleben, besorgt auf die Vielfalt der Musikszenen Österreichs.  Unabdingbar müssen deshalb rasche und gezielte Öffnungsschritte in diesem sehr breiten Feld berücksichtigt, sowie die Musikbildung gestärkt werden. Denn das Singen und Musizieren erfüllt im gesellschaftlichen Zusammenleben vorrangig soziale Funktionen. Covid-19 hat die Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens stark verändert und der Virus diktiert nun seit 15 Monaten die Musikausübung in Beruf, Bildung und Freizeit. Alle Formen des Musizierens, sind seit 15 Monaten so gut wie verboten. Doch wir singen, um uns zu freuen, um jemanden hoch leben zu lassen, aber auch um Trauer und Wut auszudrücken. Sprich Musik spiegelt unsere…

Presseinformation: Klingender Adventkalender des Österreichischen Volksliedwerks

Ein online Adventkalender mit 24 Fenstern zum Anhören und Mitsingen auf YouTube.  Unterschiedliche Personen aus ganz Österreich und angrenzenden Gebieten sind einem Aufruf des Österreichischen Volksliedwerks gefolgt und haben ihre selbst angefertigten Musikvideos mit ihren persönlichen Liedern und Stücken zur Weihnachtszeit eingereicht. Daraus ist ein klingender Adventkalender entstanden, der auf dem YouTube-Kanal des Österreichischen Volksliedwerks zu hören ist. Von 1.-24. Dezember öffnet sich jeden Tag ein Türchen mit einem neuen musikalischen Stück und inspiriert zum gemeinsamen Singen und Musizieren über die Weihnachtszeit hinaus. Die 24 Fenster beweisen, dass sich die Bandbreite des vorweihnachtlichen Musizierens nicht nur auf „Leise rieselt der Schnee“ und „O Tannenbaum“ beschränkt. Unter den Einsendungen finden sich traditionelle Weihnachtslieder und Bearbeitungen genauso, wie Stücke und Eigenkompositionen aus…

Heilige Corona

Ein Gruß aus dem Archiv Corona hoch erhoben aus diesem Erdental… Dieses Wallfahrtslied sandten OSR Karl Kager und Hans Hantich aus St Corona am Wechsel Anfang des 21. Jahrhunderts für die Publikation der Volkskultur Niederösterreich (Hg.) „Alle Heiligen Zeiten. Lieder und Texte im Jahreskreis“ ein. Corona war eine frühchristliche Märtyrerin aus dem Ägypten oder Syrien, welche in jungen Jahren grausam hingerichtet wurde, indem man sie an zwei gebeugte Palmen band und bei deren Emporschnellen sie zerrissen wurde. Schon bald begann in Europa ein Heiligenkult um Corona.  Durch Kaiser Otto III. (980-1002) wurden erste Reliquien nach Aachen und weitere im 14. Jahrhundert nach Prag gebracht. Auch die Benediktinermönche förderten den Kult und Corona wurde in Österreich sehr verehrt. St Corona am…