Musikalischer Kräuterstammtisch

Do., 7. November 2019,
18.30 – 20.00 Uhr.

Österreichisches Volksliedwerk, Operngasse 6, 1010 Wien.


Weitere Termine: 5. Dezember / 9. Jänner / 6. Februar


Gemeinsam mit der Kräuterakademie Wien geht es am Treffpunkt Operngasse bis Februar jeden 1. Donnerstag im Monat um Kräuter und Pflanzen. Zur Einstimmung werden Lieder vorgestellt und gesungen, in denen von Gewächsen und ihren Wirkungen auf Körper und Seele erzählt wird.
Susanne Prochaska und Sylvia Junger von der Kräuterakademie gestalten ein Zusammentreffen von Gleichgesinnten im Sinne der kräuterlichen Weiterbildung. Dabei geht es um Baum- u. Strauchknospen verarbeiten, Wildgemüse einlegen, Teekräuter für den Winter trocknen, Wildfrüchte verarbeiten, Gräser erkennen, Räucherthemen, Kräuterpulver herstellen…. usw. „Veredelte Naturschätze“ werden besprochen, bestimmt und natürlich gemeinsam  verkostet. Ziel des Stammtisches ist es „Altes Kräuterwissen“ kulturgeschichtlich  wie auch verarbeitungstechnisch zu vermitteln. Um daraus einen nachhaltigen, bewussten Umgang mit der Natur und ihren Schätzen anzuregen.

Anlässlich dieses neuen Schwerpunkts haben wir ein paar Tonbeispiele auf dieser Seite zum Thema zusammengestellt. Das „Lavendellied“ wird vom Bisamberger Frauenduo gesungen. Es wurde auf der CD Tondokumente zur Volksmusik in Österreich Vol. 2 vom Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie, mdw 1993 herausgegeben.

Das Lied „Der Nußenbaum“ ist der CD „Bei der Lindn bin i gsessn…“ Blumen und Bäume, Sträucher und Buschen, Obst und Kräuter in überlieferten Liedern entnommen, herausgegeben vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern 2004.

Unkostenbeitrag: Euro 15,- pro Abend  für Vortrag und Verkostung,
jeder 6. Stammtisch ist kostenlos, im Preis inbegriffen: Liederblätter, Vortrag und Anschauungsmaterial, Wildkräuter- oder Wildfruchtverkostung und Wildpflanzenbestimmung von mitgebrachten „Unbekannten Objekten“ vor Ort.

Informationhttp://www.kräuterakademie.at