Website des Österreichischen VolksLiedWerkes
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  | 
>  Programm   >  Verband   >  Stille Nacht, Schauraum
Suche  |  Drucken

Flugblatt Volksliedverlag Josef Blaha
Archiv des Österreichischen Volksliedwerks 

Stille Nacht


Ausstellung zum 200-Jahr-Jubiläum

15. November 2018 bis Ende Jänner 2019
Österreichisches Volksliedwerk, Operngasse 6, 1010 Wien

1818 ist es erstmals erklungen. Der 200-jährige Erfolgsweg des Liedes „Stille Nacht“, seine Entstehung, Bedeutung und Botschaft bis in die heutige Zeit stehen im Blickpunkt der Ausstellung am  „Treffpunkt Operngasse“. Zuweilen politisch und kommerziell instrumentalisiert bietet „Stille Nacht“ zugleich Impulse für künstlerische Kreativität. Das zeigen in einer Ausstellung am Treffpunkt Operngasse handschriftliche Aufzeichnungen des Liedes in diversen Liederbüchern, Flugblätter-, Notenausgaben und Tondokumente. Als besonderes Kleinod ist ein Faksimile des ältesten „Stille Nacht“-Drucks, aus dem Archiv des Wiener Volksliedwerks, ausgestellt. Mittels Fragebogen gehen wir der Frage nach: "Wie erklingt heutzutage „Stille Nacht“ in der Weihnachtszeit".

Ab 21. November startet wieder der Weihnachtsverkauf dieses Jahr speziell mir Produktionen rund um "Stille Nacht"
 

Das Salzburger Land bildet den Ursprung dieses Geschehens. Hier wurde mit Stille Nacht ein Lied geschaffen, das wie kein zweites zu Herzen geht, religiöse Bindungen spiegelt, nostalgische Gefühle freisetzt und familiäre Erinnerungen wachzurufen vermag. 1818 ist es erstmals erklungen.
In Kooperation mit: Stille Nacht Gesellschaft, Stille Nacht GmbH und den Stille Nacht Gemeinden Oberndorf und Hochburg Ach.  



Vergangene Themen am Treffpunkt Operngasse:
2006-2008
2009-2011
2012-2016
ab 2017