Website des Österreichischen VolksLiedWerkes
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  | 
>  Projekte   >  Vermittlung   >  Sommerakademie
Suche  |  Drucken


Sommerakademie "Volkskultur als Dialog"


Die Sommerakademie "Volkskultur als Dialog" wird seit 1992 mit Unterbrechungen abgehalten. Sie ist eine Diskussionsplattform, die sowohl den praktischen als auch den theoretischen Zugang zur Volkskultur zu hinterfragen und zu überprüfen versucht. Ziel dieser jährlichen Veranstaltungsreihe ist es, das breite Betätigungsfeld der Volkskultur zu reflektieren und Brücken zu schlagen zwischen jenen, die Volkskultur leben, und jenen, die sich wissenschaftlich damit beschäftigen. Denn Volkskultur ist ein lebendiger Dialog zur Selbstvergewisserung unserer modernen Lebenswelt.

Erbschaften, Traditionslinien und Prägungen

23. - 26. August 2017, Gmunden am Traunsee

Die nächsten beiden Sommerakademien greifen das Thema Erbschaften auf. 2017 mit Traditionslinien geht es um Kontinuitäten und Brüche in der Praxis der Volkskultur. 2018 zielt die Sommerakademie auf diese Prägungen eher institutioneller Art ab.
Die beiden genannte Aspekte, Traditionslinien und Prägungen, sind nicht trennscharf und dienen nur als Anhalt. VertreterInnen von volkskulturellen Verbänden, Initiativen und Einrichtungen sowie MusikerInnen, SängerInnen und TänzerInnen, PädagogInnen, Studierende, KulturwissenschaftlerInnen, VertreterInnen aus Wirtschaft und Tourismus und alle in der Volkskultur tätige sind eingeladen Beiträge in Form von Vorträgen, Workshops und Diskussionen für die Sommerakademien 2017 und 2018 bis 31. März 2017 einzureichen.

zur Thematik
zur Anmeldung
zur Anfahrt
zu vergangenen Themen
Partner

Ausgewählte Beiträge zur Sommerakademie sind im darauf folgenden Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerks nachzulesen.