Website des Österreichischen VolksLiedWerkes
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  | 
>  Archiv   >  Benützung   >  Hausordnung
Suche  |  Drucken


Hausordnung


1. Das Archiv des Österreichischen Volksliedwerkes ist ein Präsenzarchiv. Originale Materialien können nur im Institut angesehen/abgehört werden, eine Entlehnung ist nicht möglich.

2. Der Benützer trägt sich in das Archivbuch ein und deponiert mitgebrachte Taschen oder Behälter beim Archivleiter. Im Lesesaal ist das Essen, Trinken und Rauchen nicht gestattet.

3. Die Ausgabe oder Vorführung von Archivmaterialien darf nur vom betreuenden Sachbearbeiter besorgt werden.

4. Bücher oder Archivalien sind mit größter Sorgfalt zu behandeln; für Beschädigungen jeder Art ist Ersatz zu leisten. Die Ordnung innerhalb der Archivmaterialien ist einzuhalten bzw. nach Gebrauch wieder herzustellen.

5. Vervielfältigungsstücke können zum Eigengebrauch in eingeschränktem Ausmaß nach Rücksprache mit der Archivleiterin gegen Kostenersatz hergestellt werden. Die Herstellung von Vervielfältigungsstücken erfolgt im Regelfall durch den Benützer und ist überdies nur dann gestattet, wenn das Österreichische Volksliedwerk über die dazu erforderlichen Rechte verfügt und über die entsprechenden Archivalien keine Archivsperre verfügt wurde. Sollte das Österreichische Volksliedwerk nicht über die zur Vervielfältigung erforderlichen Rechte verfügen, sind diese in jedem Fall zuvor durch den Benützer bzw. Besteller einzuholen und nachzuweisen. Der Erwerb eines Vervielfältigungsstückes berechtigt lediglich zur Verwendung für den eigenen Gebrauch bzw. für den mit dem Österreichischen Volksliedwerk vereinbarten Zweck. Die Weitergabe an Dritte ist nur nach dessen Zustimmung zur Einhaltung und sinngemäßen Anwendung der Bestimmungen der Vereinbarung zur Benützung der Archivalien zulässig.

6. Vor dem Verlassen des Lesesaales ist das benützte Archivmaterial ordnungsgemäß dem betreuenden Sachbearbeiter zurückzugeben.

7. Durch seine Unterschrift im Archivbuch unterwirft sich der Benützer dieser Hausordnung. Sollten von Dritten Ansprüche gegen das Archiv geltend gemacht werden. Verpflichtet sich der Besteller unabhängig von seinem Verschulden vollkommen das Archiv schad- und klaglos zu halten. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus der Rechtsbeziehung des Benützers zum Archiv ist Wien.